Die generalisierte briefliche Stimmabgabe: eine bedeutende Änderung

Mit dem Inkrafttreten des kantonalen Gesetzes über die politischen Rechte erfolgt im Kanton Wallis ein bedeutender Wechsel in der Ausübung des Stimmrechts. Bis heute stimmte man grundsätzlich so, dass man sich in das Stimmlokal begibt. Man konnte auch auf dem Korrespondenzweg stimmen, aber nur auf vorgängiges Gesuch bei der Gemeindeverwaltung hin.Gang zur Urne nicht mehr notwendig.

Ab dem 1. Januar 2005 gilt die generalisierte briefliche Stimmabgabe für alle Urnengänge. Jetzt hat jeder Stimmberechtigte ohne Gesuchstellung die Möglichkeit, falls er es wünscht, ab Erhalt seines Stimmmaterials brieflich abzustimmen.



Alles was man über die briefliche Stimmabgabe wissen muss

Information aux citoyens _allemand_.pdf

Informationsschreiben an die Einwohner- und Burgergemeinden zum kantonalen Gesetz über die politischen Rechte vom 13. Mai 2004 (GPR)

Information aux communes No 1 _allemand_.pdf

Zusatzinformationen betreffend die generalisierte briefliche Stimmabgabe

Information aux communes No 2 _français_.pdf